Baubegleitung fördert die Qualität

Seit mehreren Jahren zeichnet sich im privaten Baubereich ein Trend ab: immer weniger Bauherren beauftragen einen Architekten, um Ihr Bauvorhaben vom Entwurf über die Planung bis hin zur Abnahme begleiten zu lassen. Stattdessen erwerben Sie ein schlüsselfertiges Haus. Prinzipiell ist das eine gute Entscheidung, da es viele Fertighaushersteller gibt, die ihr Handwerk verstehen. Allerdings begibt man sich auch in eine unter Umständen fatale Abhängigkeit.

 

Vor-Ort-Termin einer BaubegleitungAbhilfe schafft hier nur eine unabhängige, qualifizierte Baubegleitung. Oftmals sind Baubeschreibungen lückenhaft oder ungenau und Kosten überzogen. So können schon im Vorfeld von Baumaßnahmen Fehler vermieden werden. Auch die Bauausführung sollte unabhängig überwacht werden, um das Risiko qualitativer Mängel zu minimieren, bzw. auszuschließen.


Eine unabhängige und qualifizierte Baubegleitung sollte für jeden Bauherren eine Selbstverständlichkeit sein, um in allen Phasen einer Baumaßnahme Fehler zu erkennen und abstellen zu können, zumal die Kosten im Vergleich zum Nutzen sehr gering sind.
Mängel in der Ausführung führen nicht selten zu Schäden, welche später sehr aufwändig repariert werden müssen.  Darüber hinaus gibt es in vielen Fällen für diese qualifizierte Baubegleitung Zuschüsse der BAFA bzw KfW.
Hier werden bei Erreichen bestimmter Energiestandards bzw. Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen bis zu 50% der Kosten (maximal 4.000 €) übernommen. Genaue Informationen zu den Programmen finden Sie hier.